„Der Mensch ist Feind dessen, was er nicht kennt…“

Kalif Ali ibn Abi Talib (7. Jh.)



 

Neuigkeiten:

 

Im Juni gab es wieder einen zweitägigen Workshop des Zentrums für Schlüsselkompetenzen der Universität des Saarlandes. Hier haben Studierende und Mitarbeiter der Universität die Möglichkeit Kompetenzen in zusätzlichen Themengebieten zu erwerben. Diesmal war unter dem Thema „Interreligiöser Dialog als interkulturelle Kompetenz“ genügend Spielraum für Vermittlung von Fakten und klärende Diskussionen.


Am 14.02.2017 startet die erste Lehrerfortbildung für das Landesinstitut für Pädagogik und Medien. Angesprochen sind Pädagogen aller Schulformen. In den einzelnen Modulen geht es um die zentralen Themen und Inhalte des Islams, seiner historischen Entwicklung, der Kontaktgeschichte von Christentum und Islam und der Situation heute in der islamischen Welt. Auch der Umgang mit diesem Themenkomplex innerhalb der etablierten Medien und den social medias wird großen Raum gegeben.

Islamseminar LPM Webseite kompakt


Das Jahr 2017 beginnt mit einem zweitägigen Bundeswehrseminar zu dem ich als Referent etwas zum Themenkomplex „Klima- und Ressourcenkonflikte im 20. – und 21. Jahrhundert“ beisteuern kann. Das Themenfeld bietet sich dafür an, auch andere Deutungsmuster für vergangene, aktuelle und künftige Konfliktsituationen zu finden. Ich freue mich schon auf die angeregten und spannenden Diskussionen, welche erfahrungsgemäß mit diesem Teilnehmerfeld entstehen.


Etwas später im Januar halte ich an der Universität des Saarlandes einen Vortrag über mein „Steckenpferd“ – der historischen Entwicklung des „Feindbildes Islam“ und dessen Widerhall in unserer heutigen Zeit. Beginnend mit dem mittelalterlichen Bild, geprägt von der Kreuzzugsbewegung und den theologischen Überlegungen zum fremden Kult, über die Ideenwelten der Frühen Neuzeit mit ihren kriegerischen und apokalyptischen Ausprägungen, hin zu den Schwärmereien des Orientalismus, werden alle Aspekte beleuchtet. Die Frage nach dem Nachleben dieser Bilder wird hoffentlich in der anschließenden Diskussion geklärt werden.



Im November gab es eine Veranstaltung „außerhalb der Reihe“:

 

Vom 25. bis 27.11. hielt ich ein Seminar für Mitglieder der Bundeswehr in der Europäischen Akademie Otzenhausen mit dem Thema „Flüchtlingsbewegungen im 20. und 21. Jahrhundert. Herausforderung der globalen Politik und der zivilen Gesellschaft“. Es ging neben der Einordnung der heutigen Fragestellungen auch um den historischen Kontext und die Suche nach Lösungsstrategien. Weitere Informationen unter: https://www.eao-otzenhausen.de/veranstaltung/detail/fluechtlingsbewegungen-im-20-und-21-jahrhundert/

Einen Bericht des Reservistenverband Landesgruppe Rheinland-Pfalz findet man hier: https://www.reservistenverband.de/Regional/4100000000/RSUKp_RLP

Reservistenverband 1 x

Reservistenverband 2 x

 


Im Oktober gab es eine kleine aber feine Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Was werden wir werden?“ des Saarländischen Staatstheaters und der Sparte 4. Näheres findet man unter: http://www.staatstheater.saarland/schauspiel/was-werden-wir-werden.html

Sparte 4 Migrationsgeschichte Webseite